Buy: Starbucks

Der Gründer der Kaffeehauskette Starbucks, Howard Schultz, wird seinen Chefposten im Unternehmen aufgeben. Damit endet eine sehr erfolgreiche Ära. Während seiner vier Dekaden als CEO und später VRP brachte Schultz den Konzern von 11 auf 28 000 Filialen in 77 Ländern. Wie kaum ein anderes US-Unternehmen setzt sich Starbucks für Diversität, fairen Handel und ökologische Bezugsquellen ein. Die Aktien sind seit dem IPO 1992 um 21000 Prozent gestiegen. Schultz ist mittlerweile Milliardär und könnte sogar für das Amt des US-Präsidenten kandidieren, wie spekuliert wird. Sein Rücktritt brachte die Titel leicht unter Druck, was Anleger aber nicht verunsichern sollte. Die Nachfolge ist geregelt.