Am Mittwoch schwächten sich die Anteile von Sonova weiter ab. Die Aktie fiel an der Schweizer Börse um 3,17 Prozent auf einen Kurs von 163.25 Franken.

Der Hörgeräte-Weltmarktführer hatte am Montag massiv an Wert eingebüsst, nachdem der Lautsprecher-Hersteller Bose die US-Marktzulassung für ein Hörgerät bekommen hatte, das der Nutzer selbst anpassen kann.

Die Nachricht setzte neben Sonova auch die Aktien anderer etablierter Anbieter wie William Demant und GN Store Nord aus Dänemark unter Druck.

(reuters/tdr)

Anzeige