1. Home
  2. Invest
  3. SPI knackt die Marke von 10'000 Punkten

Rekordhoch
SPI knackt die Marke von 10'000 Punkten

Schweizer Börse: Der SPI springt erstmals seit dem Jahr 1987 über 10'000 Punkte. Keystone

Der Schweizer Aktienindex SPI hat am Dienstag klar die Marke von 10'000 Punkten übersprungen. Im Jahr 1987 startete der breite Börsenindex bei gerade mal 1000 Zählern.

Von Mathias Ohanian
am 02.05.2017

Der Schweizer Aktienindex SPI hat die Marke von 10'000 Punkten übersprungen. Am Dienstag gegen 10 Uhr notiert der Börsenindex, der über 200 Schweizer Unternehmen beinhaltet, bei 10'018 Punkte und 0,4 Prozent im Plus. Bereits in der vergangenen Woche hatte der SPI erstmals in seiner 30-jährigen Geschichte die 10'000er-Marke genommen.

Auch der SMI ist mit steigenden Kursen in den Mai gestartet: Der Leitindex legte um 0,4 Prozent auf 8847 Zähler zu. Die Titel der drei defensiven Index-Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche stiegen um 0,5 oder Prozent oder mehr. Dem Lebensmittel-Weltmarktführer und den beiden Pharmakonzernen war damit zu einem Grossteil des SMI-Anstieg geschuldet.

SPI seit Jahresstart über 10 Prozent im Plus

Seit dem ersten Durchgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich eilen die europäischen Börsen von einem Rekordhoch zum nächsten: Der deutsche Dax rückte jüngst auf das Allzeithoch von 12'486 Zählern vor, die US-Technologiebörse Nasdaq erreichte Ende vergangener Woche ebenfalls einen neuen Rekordstand. Der SMI steht seit Jahresbeginn um etwa 6,5 Prozent im Plus, der breitere SMI sogar um 10,7 Prozent. Der SPI startete im Sommer 1987 mit gerade mal 1000 Punkten.

Anzeige