1. Home
  2. Invest
  3. Starke Prognose beflügelt die Aktien von AMS

SPI
Starke Prognose beflügelt die Aktien von AMS

Schweizer Börse: Die Österreicher sind in Zürich kotiert. Keystone

Der in Zürich kotierte Chip-Bauer AMS erwartet fast eine halbe Milliarde Euro Umsatz für das vierte Quartal. Anleger reagieren begeistert, die Aktie gewinnt zweistellig.

Veröffentlicht am 24.10.2017

Eine unerwartet gute Prognose für das laufende Quartal hat die Anleger nach den Aktien von AMS greifen lassen. Der Titel des österreichischen Chip- und Sensorenherstellers schnellte am Dienstag an der etwas schwächeren Schweizer Börse um 15 Prozent auf 75,40 Franken hoch.

Der Gewinn von AMS brach zwar im dritten Quartal auf 20,2 Millionen Euro von 55,9 Millionen im entsprechenden Vorjahresquartal ein. Analysten hatten aber einen noch stärkeren Rückgang erwartet.

Prognose überzeugt

Zudem stellte AMS für das vierte Quartal einen über den bisherigen Erwartungen liegenden Umsatz von 440 bis 480 Millionen Euro in Aussicht. Die Betriebgewinn-Marge solle 26 bis 29 Prozent betragen. Die mittelfristigen Prognosen bekräftigte die Firma.

«Umsatz- und Betriebsgewinnprognose für das vierte Quartal liegen über den Erwartungen und kompensieren das verhaltene 3. Quartal überproportional», kommentierte Andreas Müller von der Zürcher Kantonalbank (ZKB).

(reuters/ise)

Anzeige