Szenario Gesamtmarkt: Bei der Betrachtung des grossen Bildes im SMI fällt auf, dass der Index zwar nicht schnell vorwärtskommt, dass der Trend aber weiterhin klar nach oben gerichtet ist. Mehr als ein halbes Jahr dauerte es, bis die Blue Chips die 8000er-Marke endgültig bezwingen konnten. Eine vergleichbare Situation stellt sich nun 500 Punkte weiter oben dar. Im Januar eroberte der SMI das 8500er-Terrain und kämpft seither mit dieser Marke. Aber die Ausschläge nach oben sind deutlich stärker ausgeprägt als die Rücksetzer nach unten. Folglich ist auch der übergeordnete Aufwärtstrend weiter intakt.

Das Produkt: Vorsichtige Anleger, die an eine Fortsetzung der Klettertour glauben, können einen Blick auf das neue Bonus-Zertifikat (ISIN CH0244090616) der Credit Suisse und auf den SMI werfen. Das Produkt, das sich noch bis zum 15. August in der Zeichnung befindet, nimmt vollständig an Kursavancen des Basiswertes teil. Zum Schutz vor Rückgängen ist das Zertifikat mit einem Puffer von 37 Prozent ausgestattet. Damit liegt die Barriere bei 5338 Punkten und auf dem Kursniveau von Ende 2011. Bleibt die Schwelle innerhalb der dreijährigen Laufzeit unversehrt, wird am Ende zumindest der Nominalwert zurückbezahlt.

Actelion: Erwartungen erneut übertroffen

Szenario Einzelwert: Eine beeindruckende Serie: Die Zahlen zum Geschäftsjahr 2013 fielen besser als erwartet aus. Im Zuge der Veröffentlichung hob Actelion zudem die Jahresprognose an. Der erste Quartalsbericht untermauerte die positive Sicht des Managements mit einer erneut positiven Überraschung. Und nun zum Abschluss des ersten Semesters legte das Biotech-Unternehmen nach. In der ersten Jahreshälfte erhöhte sich der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn um 27 Prozent auf 421 Millionen Franken – das ist deutlich mehr als von Analysten prognostiziert worden war.

Anzeige

Insbesondere die hohe Nachfrage nach dem neuen Lungenpräparat Opsumit polierte die Bilanz auf. Mit dem Ende 2013 auf den Markt gebrachten Mittel erzielte der Konzern im ersten Halbjahr 53 Millionen Franken Umsatz. Die Produktverkäufe zogen insgesamt auf 993 Millionen Franken an. Das entspricht einem Zuwachs von 12 Prozent. Der Erfolg stimmt Actelion noch optimistischer für das laufende Jahr, die Prognose wurde erneut erhöht. Nun soll der Gewinn in diesem Jahr unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen um mindestens 10 bis 20 Prozent steigen, anstatt wie bisher angepeilt um einen niedrig einstelligen Prozentbetrag. 

Outperformance-Zertifikat: Überproportionale Chance, einfaches Risiko

Das Produkt: Die Actelion-Aktie reagierte mit einem Kurssprung auf die Neuigkeiten. Anleger können mit dem neuen Outperformance-Zertifikat (ISIN CH0244599129) der Bank Vontobel überproportional an weiteren Avancen teilnehmen. Ab dem Strike bei 113.50 Franken verdoppelt das Produkt die Performance des Basiswertes bis zum Cap bei 121.50 Franken. Kursrückgänge unter den Strike werden hingegen nur eins zu eins widergespiegelt. Die Laufzeit endet Mitte Juni 2015.