Mehr als 15 Millionen verkaufte Hefte pro Jahr – Bastei Lübbe ist bekannt. Ein bekannter Name ist aber nicht automatisch gleichzusetzen mit «günstige Aktie». Und so hatte der Verlag aus Köln nach dem Börsengang im Oktober 2013 jahrelang bei vergleichsweise stabilen Kursen meist um etwa acht Euro und KGVs von über zehn nicht unbedingt die große Schnäppchen-Phantasie für Anleger. Das hat sich seit Juni allerdings geändert.

Aufgrund von Konsolidierungseffekten schrumpfte nicht nur der Umsatz des Verlags in 2015/16 um 7,0 Prozent auf 102,5 Millionen Euro, sondern es gab auch Belastungen aus dem Umbau zum digitalen Medienhaus und dadurch einen Gewinnrückgang von 0,80 auf 0,60 Euro je Aktie. Das dicke Ende kam aber im August. Eine vom Wirtschaftsprüfer angeratene Änderung im Konsolidierungskreis brachte nach erfolgter Anpassung der Jahreszahlen einen Verlust von -0,04 Euro je Aktie.

Der Gewinn soll sich schon in diesem Jahr verdoppeln

Wegen der operativen und bilanztechnischen Probleme steht der Titel nun aber nicht mehr im Fokus der Börsianer. Value-orientierte Anleger nehmen Bastei Lübbe aber dennoch unter die Lupe. Das Buchgeschäft der Kölner brummt und der Digitalbereich wächst und wächst. Zudem werden Firmen zugekauft beispielsweise im Digitalbereich wie etwa Anbieter von Computer-Spielen oder Streaming-Diensten. Für 2016/17 per Ende März erwartet Firmenchef Thomas Schierack einen Umsatzanstieg auf rund 150 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll sich dabei auf 13 bis 15 Millionen Euro verdoppeln.

2017/18 sollen die Erlöse dann sogar auf 160 bis 170 Millionen Euro klettern und ein EBITDA von 22 bis 25 Millionen Euro bringen. Der Gewinn könnte dann im Bereich um 1,0 Euro je Aktie landen. Damit wäre Bastei nicht nur erstmals seit dem Börsengang ein wirkliches KGV-Schnäppchen, sondern auch aus Dividendengründen interessant. Werden nämlich wieder wie in guten Zeiten etwa 40 Prozent der Gewinne ausgezahlt, dann könnte die Rendite bei über sieben Prozent liegen. Spätestens dann dürfte die Aktie wieder im Visier der Börsianer stehen.

Bastei Lübbe AG
ISIN: DE 000 A1X 3YY 0
Gewinn je Aktie 17/18e: 0,90 €
KGV 17/18e: 5,9
Dividende/Rendite 16/17e: 0,20 €/3,7%
EK je Aktie: 4,11 €
EK-Quote: 34,2%
KBV: 1,3
Kurs/Ziel/Stopp: 5,35/8,50/3,80 €

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

Anzeige