1. Home
  2. Invest
  3. Belimo, Orior, Intershop: Chart verspricht Gewinne

Musterdepot
Belimo, Orior, Intershop: Chart verspricht Gewinne

Belimo: Anleger setzen auf starke Jahreszahlen bei der Präsentation vom 10. Februar. Keystone

In einem schwachen Börsenumfeld kann das Musterdepot zulegen und die Outperformance gegenüber dem SMI kräftig ausbauen. Charttechnisch betrachtet sind derzeit Belimo, Orior und Intershop spannend.

Von Georg Pröbstl
am 04.02.2016

Eine klare Outperformance! Während der SMI in der vergangenen Woche weiter an Boden verloren hat, kann das automatisiert vom Researchhaus thescreener.com für stocksDIGITAL geführte Musterdepot im schwachen allgemeinen Börsenumfeld zulegen. Nachdem das Portfolio und der schweizerische Leitindex zuletzt bei der Performance seit dem Jahresanfang – «year to date», YTD – jeweils mit 5,7 Prozent im Minus gelegen haben, konnte das Depot nun auf Wochensicht eine Outperformance gegenüber dem breiten Aktienmarkt von 3,0 Prozentpunkten aufbauen.

Auf der einen Seite konnten sich die meisten Titel auch im schwachen Börsenumfeld zumindest mehr oder weniger stabil halten, auf der anderen Seite ist es bei einigen Depotmitgliedern sogar zu teilweise grösseren Kursgewinnen gekommen.

Belimo – der Widerstand ist erreicht, …

Bei Belimo etwa. Die Aktie des Spezialisten für Heizungs- und Klimatechnik kletterte auf Wochensicht um rund 4 Prozent. Dabei gab es noch nicht einmal gewichtige News aus der Firmenzentrale in Hinwil. Offensichtlich spekulieren da schon einige Anleger auf starke Jahreszahlen bei der Präsentation der Daten vom 10. Februar.

Immerhin ist die Aktie charttechnisch interessant. Notiert der Titel jetzt doch wieder am Widerstand und bei der psychologischen Marke bei 2400 Franken. Vielleicht wird der Sprung über die Hürde infolge guter 2015er-Daten klappen. Möglicherweise kann dann auch schnell wieder das Allzeithoch vom Januar 2014 bei 2550 Franken erreicht werden.

… und vielleicht bricht Orior nach oben aus

In einer meldungsfreien Zeit ist es auch mit der Aktie von Orior deutlich nach oben gegangen. Der Lebensmittelkonzern schaffte in den letzten Tagen zwischenzeitlich ein Kursplus von bis zu rund 5 Prozent. Zwar sorgen beim Konzern aus Zürich auch die für den 24. Februar geplanten Jahreszahlen für Spannung, doch der Chart hat es bei Orior ebenfalls in sich, denn der Titel hat jetzt nicht nur den wichtigen Widerstand bei 60 Franken erreicht, sondern auch die obere Begrenzungslinie des Aufwärtstrends. Vielleicht wird es das Papier nach mehreren Fehlversuchen nun endlich doch noch schaffen, aus dieser Range nach oben auszubrechen.

Intershop – extrem tiefe Volatilität

Bei Intershop Holding müssen Anleger bis zur Bekanntgabe der 2015er-Ergebnisse zwar sogar noch bis zum 2. März warten, doch in den letzten Tagen schaffte die Aktie der Immobiliengesellschaft ebenfalls Kurssteigerungen von rund 5 Prozent. Dabei sind solche Kursausschläge für den Titel doch eher mehr als ungewöhnlich. Liegt die Volatilität bei der Aktie von Intershop Holding doch nur bei 9,9 Prozent und damit weit unter den aktuell üblichen Kursausschlägen im SMI, die mit 25 Prozent fast dreimal so stark sind.

 

Anzeige