Eine starke Woche! Das vom Researchhaus thescreener.com automatisiert für stocksDIGITAL geführte Musterdepot konnte in der vergangenen Woche kräftig zulegen und die Performance seit dem Jahresanfang von 6,5 auf 9,7 Prozent ausbauen.

Dabei kam es bei keinem einzigen Depotwert zu nennenswerten Verlusten, und während sich aber mit BKW, Intershop und Orior drei weitere Portfoliomitglieder stabil hielten, konnten gleich mehrere Werte kräftig zulegen.

Trotz Kurssteigerung – BB Biotech notiert weit unter dem Vermögen

Weitere Gewinne verbuchten AMS, BB Biotech und EFG International. Nicht zu bremsen ist auch VZ Holding. Die Aktie des Finanzexperten konnte, wie an dieser Stelle schon mehrmals prognostiziert, jetzt nach Überwindung der 200-Franken-Marke weitere Dynamik entwickeln. Vielversprechend ist dabei auch der Sprung über die obere Begrenzungslinie des kurzfristigen Aufwärtstrends – angesichts der noch nicht einmal extrem hohen Bewertung der Aktie mit einem KGV im Bereich von 20 sind da noch weitere Steigerungen drin.

Hinsichtlich des Kursgewinns von BB Biotech sei angemerkt: Zwar hat sich die Aktie der Beteiligungsgesellschaft wieder etwas von ihrem Kursrückschlag nach der Generalversammlung und Dividendenzahlung im März erholt, doch der Discount zum ausgewiesenen NAV der Beteiligungen, aktuell in der Höhe von 360.90 Franken, beträgt nach wie vor rund 15 Prozent. Die Aktie ist damit  weiterhin klar unterbewertet und besitzt so noch deutliches Nachholpotenzial.

Anzeige

Burckhardt Compression ist neu im Depot

Wie schon in den Vorwochen gab es auch in den letzten Tagen Umschichtungen im Depot. So wurde Allreal nun mit einem kleinen Verlust von 1,0 Prozent aus dem Portfolio genommen. Neu hinzu kam dafür Burckhardt Compression.

Kursmässig zeigt sich der Maschinenbauer seit einigen Monaten von seiner starken Seite. So ist der Kursverfall nach dem Aus des Euro-Mindestkurses im Januar schon längst wieder mehr als ausgeglichen. Die Aktie des Konzerns aus Winterthur notiert so hoch wie seit Oktober 2014 nicht mehr. Durch den Schub seit Anfang April mit Kurssteigerungen von rund 20 Prozent nimmt der Titel inzwischen sein Allzeithoch vom Juli bei 480 Franken langsam wieder ins Visier. Auslöser für die jüngste Dynamik dürfte die Aufnahme des Titels in den SPI Select Dividend gewesen sein. Solche Indizes bringen mehr Aufmerksamkeit der Investoren und folglich häufig steigende Kurse. Fällt jetzt noch die 450er-Kursmarke, könnte das alte Rekordniveau bei der Aktie schnell erreicht sein.