Szenario Gesamtmarkt: Das «Ping-Pong-Spiel» beim SMI geht weiter. Zuletzt drehte der Leitindex an der Unterstützung im Bereich von 8250 Punkten nach oben. Allerdings prallte er bereits 100 Zähler höher an einem horizontalen Widerstand ab. Alles in allem zeigt sich das Chartbild kurzfristig betrachtet neutral, die Seitwärtsbewegung beim SMI könnte also weiter anhalten.

Das Produkt: In heimischen Blue Chips positionierte Anleger haben die Möglichkeit, das Portfolio mit Hilfe von Put-Warrants abzusichern. Ab dem Strike bei 8200 Punkten greift ein Optionsschein (ISIN: CH0218776752) der Bank Vontobel. Das kurz vor Weihnachten fällige Papier notiert derzeit also nicht im Geld. Diese Gemengelage zieht einen Hebel von gut zehn nach sich. Sollte der SMI auf dem aktuellen Niveau verharren, würde der Schein sukzessive an Wert verlieren. Hingegen kann er seine Wirkung voll entfalten, falls es zu einer stärkeren Korrektur kommt.

Credit Suisse – Gewinne in der Handelsspanne

Szenario Einzelwert: Die Credit Suisse zählte zu den ersten Grossbanken in Europa, die Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegten. Dabei sorgte das Unternehmen für eine herbe Enttäuschung. Von Januar bis März nahm der Überschuss um einen Drittel auf 859 Millionen Franken ab. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von mehr als 1,1 Milliarden Franken gerechnet. Wenig überraschend gab die CS-Aktie nach der Zahlenvorlage deutlich nach. An der seit fast einem Jahr währenden Seitwärtsbewegung konnte dies jedoch nichts ändern.

Anzeige

Das Produkt: Auf eine weiterhin stabile Kursentwicklung ist ein neuer Barrier Reverse Convertible (ISIN: CH0238728221) der ZKB ausgerichtet. Das Produkt bringt einen garantierten Coupon von 6,3 Prozent mit. Unter folgender Voraussetzung zahlt die Kantonalbank nach einem Jahr den Nominalwert vollständig zurück: Der Credit-Suisse-Titel fällt nicht auf oder unter die Barriere. Laut Termsheet liegt die Schutzschwelle bei 80 Prozent des anfänglichen Kursniveaus. Reicht der Risikopuffer nicht, müssen Anleger mit der Lieferung von Aktien und mit einem Verlust rechnen. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 24. April.