Noch eine Woche mit positiven Vorzeichen: SMI und das vom Researchhaus thescreener.com automatisiert für stocksDIGITAL geführte Musterdepot erholen sich weiter. Das Depot ist nun zum ersten Mal seit mehreren Wochen bei seiner YTD – Performance seit Jahresanfang – wieder im Plus. Der Anstieg in den letzten Tagen lag bei 1,4 Prozentpunkten.

Ascom zählt zu den Gewinnern dieser Woche. Die Meldungen seit Anfang November über den Vertriebsaufbau in Mexiko und einen Grossauftrag aus Schweden zeigen Wirkung und ziehen den Kurs auf das höchste Niveau seit Juni. Nun ist auch der Widerstand bei 15 Franken erreicht – möglicherweise verstärkt sich nun die technisch motivierte Kauflaune der Anleger für die Aktie des Kommunikationsexperten.

Flughafen Zürich und Interroll – Sturm auf neue Hochs

Flughafen Zürich zählt ebenfalls zu den Titeln mit schönem Aufwärtsmomentum. Vor wenigen Tagen wurde ein weiteres Allzeithoch erreicht. Anleger setzen darauf, dass die Aktie des Flughafenbetreibers jetzt rasch auch auf die 650-Franken-Marke steigen kann.

Auch Interroll ist im Aufwind. Die Aktie kletterte vor wenigen Tagen über die obere Begrenzung ihrer Trading Range bei 550 Franken. Möglicherweise folgt nun der schnelle Sturm auf das August- und danach vielleicht sogar auf das März-Hoch bei 582.50 Franken.

Tecan vor dem Sprung aus der Trading Range

Tecan ist ebenfalls in einer vielversprechenden charttechnischen Situation. Das höchste Kursniveau seit 2002 ist so gut wie erreicht. Fällt nun die Marke von 110 Franken, startet der Spezialist für Laborgeräte möglicherweise rasch in den Bereich von 125 Franken. Jahresendrally und Januar-Effekt könnten das dafür nötige freundliche Börsenumfeld bringen.

Anzeige

Während die Kurse von Intershop, Swisslog und Tamedia in den letzten Tagen eher stagnierten, verzeichnete VP Bank weitere Verluste. thescreener.com zog nun die Bremse und stellte die Position, die bereits 15 Monate im Portfolio war, mit einem kleinen Verlust von 6 Prozent glatt.

Emmi: Operativ läufts rund, und technisch ist die Aktie im Höhenflug

An die Stelle des Geldhauses aus Vaduz rückte vor wenigen Tagen Emmi AG. Der Spezialist für Milchprodukte überzeugte gleich mit einem guten Einstand und brachte es seit der Depotaufnahme bereits auf ein Kursplus von 3,5 Prozent. Der Konzern aus Luzern zeigt sich aber nicht nur charttechnisch in glänzender Verfassung – die Aktie ist in einem steilen Aufwärtstrend und markiert derzeit Tag für Tag neue Allzeithochs –, auch operativ läuft es rund. So steigerte das neue Depotmitglied seinen Umsatz im ersten Halbjahr um 3,7 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken. Weiteres Wachstum wird vor allem im Ausland und durch Zukäufe angestrebt. Im Gesamtjahr soll das Plus der Erlöse zwischen 3 und 4 Prozent liegen. Da von Emmi kein Neunmonatsbericht kommt, warten Anleger gespannt auf die Jahreszahlen, die am 5. Februar geliefert werden. Mit einem 18er-KGV ist die Aktie auf jeden Fall noch nicht zu teuer. Möglicherweise setzt nun nach Erreichen der 375-Marke der Sturm auf den nächsten psychologischen Bereich ein: 400 Franken.

Mehr zur Systematik des Musterdepots finden Sie unter thescreener.com.