Erneuerbare Energien ist das grosse Thema! Politiker in den allermeisten Industrieländern weltweit haben Umweltschutz ganz weit oben auf ihrer Liste und da zählen auch angesichts von Atomausstieg Strom und Wind zu den Top-Energieträgern. In dieser Branche mischt auch Energiekontor AG seit vielen Jahren mit – und zwar mit grossem Erfolg.

Der Konzern aus Bremen ist auf die Entwicklung von Windparks spezialisiert, baut aber auch den Bestand selbst betriebener Windkraftanlagen zunehmend aus. Seit Gründung in 1990 realisierte der Wind-Spezialist bereits mehr als 100 Windparks mit rund 600 Anlagen. Die Gesamtleistung dieser Projekte liegt bei mehr als 860 Megawatt bei einem Investitionsvolumen von rund 1,4 Milliarden Euro.

Umsatz und Gewinn – Verdreifachung in den letzten fünf Jahren…

Der Umsatz vervielfachte sich dabei alleine in den letzten fünf Jahren von 63,3 Millionen Euro in 2011 auf 201,8 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Den Gewinn zog es in dem Zeitraum im Gleichschritt nach oben von 12,4 auf 35,5 Millionen Euro vor Steuern. Je Aktie war das ein Ergebnisanstieg von 0,45 auf 1,74 Euro in 2016.

Die Zukunft ist vielversprechend. Firmenchef Peter Szabo treibt derzeit die Expansion ins Ausland weiter voran und hat dabei beispielsweise Windprojekte in den Niederlanden, in Frankreich und den USA auf seiner Liste. Zudem arbeitet Energiekontor derzeit auch an grossen Windparks in Schottland und die Umsetzung der ersten Projekte dort ist für das nächste Jahr geplant.

… und mittelfristig ist noch deutlich mehr zu erwarten

Die Ziele von Manager Szabo sind klar definiert. Mittelfristig soll das Ergebnis vor Steuern nachhaltig im Bereich von 55 bis 60 Millionen Euro liegen. Knapp die Hälfte davon soll aus Stromverkauf und Betriebsführung von Eigen- und Fremdparks kommen, rund 30 Millionen Euro soll aus der Projektentwicklung stammen. Mittelfristig – also auf Sicht von wenigen Jahren – wäre da ein Anstieg des Gewinns auf etwa 2,50 bis 3,0 Euro je Aktie vorstellbar. Energiekontor zahlt hohe nachhaltige Dividenden derzeit von 0,80 Euro je Aktie – Rendite 4,4 Prozent. Mit einem erwarteten 6er-KGV in wenigen Jahren besitzt die Aktie schönes Potential bis in den Bereich von 30 Euro oder mehr.

Energiekontor AG
ISIN: DE0005313506
Gewinn je Aktie 2018e: 1,80 €
KGV 2018e: 10,1
Dividende/Rendite 2017e: 0,80 €/4,4%
EK je Aktie: 4,74 €
EK-Quote: 19,2%
KBV: 3,8
Kurs/Ziel/Stopp: 18,14/27,50/12,40 €

Anzeige

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Seit Jahresbeginn erreicht das Musterdepot eine Performance von +13 Prozent, während der Dax stagniert. Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +259 Prozent (Dax: +63 Prozent).