Der Höhenflug setzt sich fort. Das automatisiert vom Researchhaus thescreener.com für stocksDIGITAL geführte Musterdepot konnte auch in der letzten Woche den breiten Aktienmarkt mit dem SMI deutlich zurücklassen.

Es gab ein Wochenplus von 1,6 Prozentpunkten, das zu einem Plus seit dem Jahresanfang von 19,7 Prozent führte. Da sich der SMI nur um 1,2 Prozentpunkte bis zu einem Performancesaldo von -0,3 Prozent seit Januar verbessern konnte, stieg die Outperformance des Depots gegenüber dem Index per Wochenfrist von 19,6 auf 20,0 Prozentpunkte.

Ypsomed – 150 Franken im Visier

Wie schon seit mehreren Wochen zählte dabei auch wieder die Aktie von Ypsomed zu den Top-Performern. Nach dem Fall des Widerstands bei 140 Franken könnte es sein, dass es jetzt nur noch eine Frage von wenigen Tagen ist, bis Anleger auch die 150-Franken-Marke ins Visier nehmen werden. Immerhin zählte Firmengründer Michel zuletzt zu den Verkäufern. Altaktionäre nutzten den Höhenflug der Medizintechnikaktie und gaben Aktien für mehr als 15 Millionen Franken ab.

Galenica – die Aktie ist nicht zu bremsen

Während Ypsomed aber immer noch unter ihrem Allzeithoch aus 2006 notiert, feiern die Aktionäre von Galenica seit sechs Monaten einen Kursrekord nach dem anderen. Nach dem Fall der 1500er-Marke wurde inzwischen sogar schon die 1600-Franken-Kurshürde kurzfristig erreicht.

Bis zur Vorlage vorläufiger Umsatzzahlen beim Experten für Gesundheitsvorsorge am 21. Januar herrscht zwar noch Funkstille aus der Firmenzentrale in Bern, doch angesichts der starken Kursdynamik erscheinen sogar Kurslevels um 1800 oder sogar 2000 Franken bis dahin nicht mehr als unmöglich.

Valiant – Anleger setzen auf starke Jahreszahlen im Februar

Kurz vor der Widerstandszone bei 120 Franken ist jetzt aber der Aktie von Valiant die Luft ausgegangen. Der Titel bewegt sich vielmehr seit knapp drei Monaten nur noch in einer sehr engen Handelsspanne zwischen rund 110 und 115 Franken. Nachdem das Geldhaus aus Luzern schon in den letzten Quartalen schön wachsen konnte, ist auch bei Vorlage der Jahreszahlen am 17. Februar mit guten Daten zu rechnen. Da könnten dann endlich Kurse auf oder auch über dem Buchwert von rund 127.50 Franken je Aktie drin sein.  

Anzeige

Wie schon vor einer Woche erwähnt, notiert hingegen die Aktie von Intershop trotz der Kurskorrektur der letzten Wochen immer noch deutlich über dem NAV, dem Nettovermögen, von 265.48 Franken. Möglicherweise wird der Kursrückgang jetzt aber bei der starken Unterstützung bei 400 Franken ein Ende finden.