Szenario Gesamtmarkt

Stillstand prägt weiterhin das Chartbild des SMI. In den vergangenen fünf Handelstagen gab der Leitindex sogar leicht nach. Nachdem die Bullen das 9400er-Terrain aufgeben mussten, ist jüngst auch die 9300er-Schwelle unter Druck geraten. Das Wochentief lag sogar bei 9191 Punkten. Danach aber erholten sich die Blue Chips wieder und versuchen seither die 9300er-Marke zurückzuerobern. Am langfristigen Bild hat sich trotz der kurzfristigen Korrektur allerdings nichts verändert. Die Ampeln stehen weiter auf Grün, das Allzeithoch bleibt auf der Oberseite das nächste Ziel.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das Produkt

Kurzfristig orientierte Anleger können mit dem Call-Warrant (ISIN CH0200970223) der Bank Vontobel auf eine Eroberung des Gipfels setzen. Der Strike des Produkts liegt bei 9600 Punkten und damit knapp oberhalb der Rekordmarke des SMI. Ab diesem Niveau würde sich der Optionsschein «im Geld» befinden. Die Kursentwicklung des Index hebelt das Derivat um den Faktor 12,7, die Laufzeit endet am 18. Dezember 2015.

Geberit: Nicht ohne Puffer

Szenario Einzelwert Gleich doppelt hart trifft es derzeit Geberit. Auf der einen Seite drückt die Franken-Stärke auf das Ergebnis, auf der anderen Seite bremst die Übernahme des Rivalen Sanitec die Gewinne aus. So gab es im ersten Quartal nur einen Reingewinn von 120,6 Millionen Franken – ein Rückgang um 15 Prozent und weniger, als Analysten erwartet hatten. Der Blick nach vorne fällt ebenfalls vorsichtig aus. Das Vorjahresresultat zu übertreffen, stelle eine Herausforderung dar, heisst es aus dem Unternehmen. Dabei versucht der Sanitärspezialist das Beste aus sich herauszuholen: Das Unternehmen tritt auf die Kostenbremse und möchte die Wechselkurseinflüsse minimieren. Alles in allem konnte Geberit mit dem Zahlenwerk nicht überzeugen, und Anleger schickten den Valor 5 Prozent nach unten.

Das Produkt Möglicherweise ist es ein guter Zeitpunkt, um sich nach dem Kursrutsch einen neuen Barrier Reverse Convertible ins Depot zu holen, denn ein solcher startet folglich auf einem tiefen Kursniveau. Julius Bär hat aktuell ein passendes Produkt in der Pipeline (ISIN CH0274802328). Der BRC, der noch bis zum 5. Mai in der Zeichnung steht, bietet einen Puffer von 20 Prozent und einen Coupon von 5,4 Prozent p.a. Die Laufzeit beträgt ein Jahr.