Noch kein wirklicher Aufschwung, doch eine Trendwende. Gemeinsam mit dem breiten Aktienmarkt stieg auch der Wert des Musterdepots in den letzten Tagen an. Während der SMI dabei allerdings in der bisherigen Jahresperformance um 0,9 Prozentpunkte zulegen konnte, gab es im automatisiert vom Researchhaus thescreener.com für stocksDIGITAL geführten Depot nur ein leichtes Wochenplus von 0,2 Prozentpunkten.

An einer Reihe von Portfoliomitgliedern ging die breite Markterholung aber noch vorbei. Die Aktienkurse von Flughafen Zürich, Interroll, Intershop, Lonza, Swisslog, Ypsomed und Tecan stagnierten auf Wochensicht mehr oder weniger.

Givaudan – operativ und charttechnisch vielversprechend …

Immerhin gab es Kurssteigerungen bei Tamedia und Givaudan. Während die Mediengruppe aus Zürich das Kursniveau von Anfang Oktober und vor dem allgemeinen Börsenrutsch so gut wie wieder erreicht hat, konnte die Aktie des Duft- und Aroma-Experten nach dem kräftigen Anstieg der letzten Tage inzwischen sogar das Niveau vor der Korrektur überschreiten. Der Durchbruch des Widerstands im Bereich von 1515 Franken brachte der Notierung zusätzlichen Schub.

Da entsteht Spannung. Denn das Allzeithoch von Anfang September bei 1557 Franken ist zum Greifen nah. Nur noch rund 1 Prozent und der Widerstand bei 1550 Franken trennen den Kurs von einem neuen Rekordstand. Operativ läuft es im Rahmen der Zielmarken. Zwar fiel der Umsatz des SMI-Mitglieds in den ersten neun Monaten um – minimale – 0,2 Prozent auf 3,3 Milliarden Franken, doch bereinigt um negative Wechselkurseffekte verzeichnete der Konzern aus Vernier bei Genf ein Plus von 4,5 Prozent. Da besteht jetzt sogar die Chance auf schöne Wechselkursgewinne im Schlussquartal infolge der Dollarstärke.

Anzeige

… und Tecan steht kurz vor dem Ausbruch

Die Schwellenländer konnten dabei mit einem Zuwachs auf Basis konstanter Wechselkurse von 8,3 Prozent besonders deutlich zulegen. Mit den Steigerungen im Neunmonatszeitraum traf Givaudan jedenfalls das mittelfristige Ziel – Wachstum 4,5 bis 5,5 Prozent pro Jahr – exakt. Dieses Wachstum kann eine Stärkung der Marktposition mit sich bringen, denn das Marktwachstum soll in den nächsten Jahren im Durchschnitt lediglich bei 2 bis 3 Prozent liegen.  

Für technisch orientierte Anleger ist die Aktie von Tecan übrigens im Moment ebenfalls interessant. Nach dem Kursrutsch in den ersten Oktoberwochen um mehr als 10 Prozent hat sich der Wert nun wieder ganz nah an die psychologische Marke von 100 Franken herangearbeitet. Da könnte der Ausbruch mit anschliessender neuer Kursdynamik kurz bevorstehen.

Mehr zur Systematik des Musterdepots finden Anleger bei thescreener.com.