1. Home
  2. Invest
  3. Leonteq: Warum jetzt noch mehr drin ist

Value-Wert
Leonteq: Warum jetzt noch mehr drin ist

Leonteq-Gründer Jan Schoch: Auftrieb nach zähem Tief. Keystone

Nach monatelangem Kursverfall schoss die Aktie von Leonteq Mitte März in wenigen Tagen um 30 Prozent nach oben. Mit dem Engagement des neuen Grossaktionärs können weitere Kurssteigerungen folgen.

Von Georg Pröbstl*
am 12.04.2017

Investor Day im November in Zürich und Berenberg European Conference in London Anfang Dezember – da war die Welt bei Leonteq noch in Ordnung. Doch schon wenige Tage nach dem Termin auf der britischen Insel überraschte der Finanzdienstleister den Markt mit einer heftigen Gewinnwarnung. Höhere Kosten für Personal und Mieten sowie einmalige Belastungen sollten den Gewinn vor Steuern in 2016 voraussichtlich von 69 auf nur noch 17 Millionen Franken drücken.

Die Meldung war ein Schock für Börsianer und so rauschte die Aktie des Emissionshauses und Betreiber einer Handelsplattform für Anlageprodukte aus Zürich in den Keller. Da waren ganz schnell 40 Prozent an Wert vernichtet und dann ging es mit dem Kurs in den folgenden zwei Monaten noch weiter nach unten. Da wurden sogar Kurslevels wie zuletzt im Juli 2013 erreicht.

Neuer Grossaktionär bringt höhere Kurse

Mitte März allerdings ging es mit der Aktie steil nach oben und der Titel legte in wenigen Tagen um rund 30 Prozent zu. Grund dafür waren aber nicht die operativen Daten. Zwar will Leonteq sparen und die Kosten um 28 Millionen Franken jährlich senken, doch in diesem Jahr ist da noch kein Turnaround in Sicht. Erst in 2018 könnte das Ergebnis wieder bei 2,0 Franken je Aktie oder höher liegen.

Kurstreibend war ein anderer Grund: Vor vier Wochen kam die Meldung über den Einstieg des Investors und Hedgefonds-Experten Rainer-Marc Frey. Der Börsianer hatte in den Wochen davor Leonteq-Aktien eingesammelt und hielt Mitte März indirekt über die H21 Marco Limited rund 7,5 Prozent am Finanzkonzern.

Die Meldung über einen neuen Grossaktionär schob die Leonteq-Aktie sogar wieder an die obere Begrenzungslinie des Abwärtstrends. Anleger spekulieren auf weitere Aktienkäufe des Investors, auf den Ausbruch aus dem Trendkanal und setzen auch auf den Turnaround in 2018. Da könnten ganz schnell wieder Kurse um 50 Franken drin sein.

Leonteq AG
ISIN: CH0190891181
Gewinn je Aktie 2018e: 2,50 CHF
KGV 2018e: 15,2
Dividende/Rendite 2016e: -
EK je Aktie: 24,17 CHF
EK-Quote: 6,9%
KBV: 1,6 
Kurs/Ziel/Stopp: 37,95/59,50/26,70 CHF
 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

 

 

Anzeige