Das ist ja fast wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen! Das vom Researchhaus thescreener.com automatisiert für stocksDIGITAL geführte Musterdepot legte in der vergangenen Woche kräftig zu. Die zehn Portfoliowerte schafften dabei ein Plus von 3,1 Prozentpunkten auf eine YTD-Performance – seit Jahresanfang – von 9,2 Prozent. Obwohl der SMI in den vergangenen Tagen ebenfalls um starke 2,7 Prozentpunkte zulegen konnte, vergrösserte sich die Outperformance des Depots gegenüber dem Index von 6,4 auf 6,8 Prozentpunkte.

Zu den Kurstreibern im Depot zählten vor allem die Aktien von AMS, BB Biotech, Intershop und Tamedia. Fundamental gab es zwar nichts Neues, doch AMS setzt ihren Höhenflug weiter fort. Der Halbleiterkonzern ist ganz besonders seit Bekanntgabe und nach dem Ende Februar erfolgten Aufstieg in den Stoxx Europe 600 überhaupt nicht mehr zu bremsen. Vor wenigen Tagen brach die Aktie sogar aus der oberen Begrenzung des Aufwärtstrends aus.

BB Biotech und Tamedia – der Schub hält an

Eine  ähnliche Kursdynamik zeigt auch BB Biotech. Lediglich in den letzten Tagen unterbrach der Titel seinen monatelangen Aufwärtsdrang mit einer kleinen Verschnaufpause. Man muss gespannt sein, wie sich der Ex-Dividendentag heute und die Dividendenzahlung am 24. März auf den weiteren Kursverlauf auswirken werden.

Dann Tamedia. Nachdem die Aktie des Medienhauses in den letzten Monaten schon mehrfach Kurssprünge vorlegen konnte, gab es auch in der vergangenen Woche einen weiteren Satz um rund 15 Prozent nach oben. Nach dem jüngsten Sprung könnte die Aktie jetzt sogar noch ganz schnell den Sturm auf das 2007er-Hoch einläuten und danach auf die 200er-Marke. Angesichts der positiven Meldungspipeline des Konzerns aus Zürich in den letzten Wochen und Monaten scheint ein Ende des aktuellen Aufwärtstriebs auf jeden Fall nicht absehbar zu sein.

Zehnder Group neu im Depot – geänderte Dividendenpolitik beflügelt

Angesichts der starken Entwicklung im Depot verliert man fast die Änderungen im Portfolio aus den Augen. Vor einigen Tagen wurde Swiss Prime mit einem Plus von 14,1 Prozent aus dem Depot genommen. Nachgerückt ist hier die Zehnder Group. Auch die Aktie des Herstellers von Systemen für das Raumklima, etwa für Heizung, Kühlung oder Luftreinhaltung, zeigt sich ganz besonders seit Anfang März von ihrer starken Seite, mit einem Kursplus von rund 10 Prozent in nur zwei Wochen. Auslöser waren starke Jahreszahlen. Zwar kletterte der Umsatz des Konzerns aus Gränichen nur geringfügig von 522,4 auf 525,2 Millionen Franken, doch der um einen positiven Sondereffekt aus 2013 bereinigte operative Gewinn sprang um 41 Prozent nach oben. Der Reingewinn schaffte dann sogar ein Plus von 43 Prozent.

Anzeige

Positiv auf die Kursentwicklung wirkte sich hier wohl auch die Verdopplung der Dividende auf 1.0 Franken sowie die Neujustierung der künftigen Dividendenpolitik aus. Die Ausschüttungsquote soll nun nicht mehr bei 30 Prozent liegen, sondern zwischen 30 und 50 Prozent. Die Aktie notiert knapp unter dem Zweijahreshoch von 46 Franken. Fällt die Marke, könnten schnell 50 Franken drin sein.