Die Rechnung ging bisher nur zum Teil auf. Denn die Performance von Publity AG seit Besprechung in stocksDITIGAL Ende September lässt bisher noch etwas zu wünschen übrig. Das Kursplus in diesen sechs Monaten liegt zwar bei 11,1 Prozent, doch eigentlich müsste die Aktie des Immobiliendienstleisters schon ganz woanders stehen. Nämlich viel weiter oben.

Denn operativ läuft es fast schon mehr als rund beim Immobilienverwalter und Spezialisten für die Abwicklung von notleidenden Hypothekarkrediten. Und die Perspektiven sind obendrein sehr vielversprechend. 

Volumen verdoppelt in 2016

Wie erwartet und vom Management bereits sehr früh in 2016 angekündigt, schaffte Publity im vergangenen Jahr tatsächlich den Sprung beim verwalteten Immobilienvolumen von 1,6 auf 3,0 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg dadurch von 23 auf rund 44 Millionen Euro und der Jahresüberschuss lag ebenfalls wie prognostiziert bei etwa 24 Millionen Euro und damit 140 Prozent über dem Gewinn des Vorjahres. 

Auch die ebenfalls schon vor etwa einem Jahr angekündigte Dividende für 2016 in Höhe von 2,80 Euro je Aktie soll der Generalversammlung des Konzerns aus Leipzig nun im Juni zur Abstimmung vorgeschlagen werden. Eine Rendite von 7,8 Prozent ist schon für sich genommen traumhaft und sucht ihresgleichen. Es dürfte aber noch besser kommen. 

In diesem Jahr kommt der nächste Schub 

Denn Firmenchef Thomas Olek will auch 2017 deutlich Tempo machen. Die Assets under Management sollen in diesem Jahr auf rund 5,0 Milliarden Euro steigen. Zudem sieht sich das Unternehmen mit einem Portfolio an notleidenden Krediten von 3,2 Milliarden Euro inzwischen als grösster Dienstleister in dieser Nische in Deutschland. 

Rechnet man alleine die geplante Volumenausweitung im Asset Management im Vergleich zu den 2016er-Werten auf das Ergebnis entsprechend proportional um 60 Prozent hoch, dann könnte der Gewinn in diesem Jahr bereits bei mehr als 6,0 Euro je Aktie liegen. 

Die Dividende soll weiter steigen 

Manager Olek hat zudem erst vor wenigen Tagen eine weitere Anhebung der Dividende in Aussicht gestellt. Auch hier könnte bei einem Anstieg der Zahlung um 60 Prozent eine Dividende für 2017 im Bereich von 4,0 Euro je Aktie möglich sein.

Mit einer Rendite von elf oder auch zwölf Prozent wäre Publity dann wirklich einer der absoluten Top-Dividendenwerte überhaupt. Mehr Rendite geht fast nicht!

Publity AG
ISIN:
DE0006972508
Gewinn je Aktie 2018e: 7,0 €
KGV 2018e: 5,2
Dividende/Rendite 2016e: 2,80 €/7,8%
EK je Aktie: 7,60 €
EK-Quote: 59,0%
KBV: 4,8
Kurs/Ziel/Stopp: 36,10/54,50/25,40 €

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

 

Anzeige