Das von theScreener.com automatisiert geführte Musterdepot des Anlagenewsletters stocksDIGITAL führt weiterhin im Performancevergleich mit dem SMI (siehe Tabelle).

Über 80 Prozent Gewinn mit Implenia

Die hinter dem Portfolio stehenden Selektionskriterien ergaben am 11. Februar ein Kaufsignal für die Aktien des Stahlkonzerns Schmolz + Bickenbach. Gleichentags erschien auch ein positives Interview in der «Finanz + Wirtschaft». Gegenüber der Wirtschaftszeitung sagte Hans-Jürgen Wiecha, Finanzchef und CEO ad interim: «Wir spüren eine Belebung der Absatzmengen, und zwar nicht nur wegen Lageraufbaus, sondern vor allem dank steigender Nachfrage in einzelnen Abnehmerindustrien.» Und Wiecha fügte hinzu: «Im Dezember war der Auftragseingang mengenmässig über dem Vorjahresniveau, und im Januar haben wir einen Rekordwert seit März 2011 verzeichnet.»

Verkauft wurde im Stocks-Musterdepot umgekehrt der Bestand an Implenia-Aktien. Die Titel des Baukonzerns wurden am 14. September 2012 erworben und konnten nun mit einem Kursgewinn von 81,6 Prozent veräussert werden.

Rückenwind für Logitech

Ebenfalls am 11. Februar erschien in der «Finanz + Wirtschaft» ein Interview mit Bracken Darrell. Der Logitech-CEO war zuletzt an der Börse unter Druck gekommen, weil Analysten befürchteten, dass die Marge wegen der neuen Kernprodukte bröckeln könnte. Doch Darrell hält vorläufig an den Margenzielen für das Geschäftsjahr 2015/16 fest: «Es gibt derzeit keine Anzeichen, dass an diesem Ziel etwas nicht stimmen könnte.» Die Börse honorierte diese Aussagen mit deutlichen Kurssteigerungen.

Anzeige

Lesen Sie hier mehr zu den Selektionskriterien für das Musterdepot.