1. Home
  2. Invest
  3. Shortlist der Woche: Astra-Zeneca, Landis + Gyr, Basler

Fokus
Shortlist der Woche: Astra-Zeneca, Landis + Gyr, Basler

Landis + Gyr: Privatanleger sollten zuwarten, falls der Einstiegspreis hoch ist.  Keystone

Jede Woche stellen wir Aktien vor, über welche die Finanzwelt spricht – und die Anleger besonders im Auge behalten sollten.

Veröffentlicht am 21.07.2017

Buy: Astra-Zeneca

Die Aktionäre des britisch-schwedischen Pharmaunternehmens brauchten diese Woche starke Nerven. Gerüchte kursierten, CEO Pascal Soriot werde zur Konkurrentin Teva wechseln. Die Aktien fielen prompt um mehr als 4 Prozent. Am Mittwoch dann die Erlösung: Soriot bleibt wohl in London. Seit 2012 ist der ehemalige Roche-Manager dabei, den angeschlagenen Konzern auf Vordermann zu bringen. Ab 2018 soll die Neuausrichtung greifen - umso bitterer wäre ein Wechsel des CEO zur Generikakonkurrenz. Die Pipeline von Astra-Zeneca ist vielversprechend. Bald stehen wichtige Daten der Mystikstudie an, die Aufschluss über neues Medikament gegen Lungenkrebs geben sollen. Anleger können sich positionieren.

Watch: Landis + Gyr

Das Interesse am Börsengang des Zuger Smart Metering-Spezialisten ist offenbar riesig. Die mit dem Bookbuilding beauftragten Banken melden jetzt schon, das IPO sei mehrfach überzeichnet. Die Eigentümer Toshiba (60 Prozent) und Innovation Network Corp. of Japan (40 Prozent) werden wohl am Freitag, 21. Juli, alle ihre Landis + Gyr-Anteile an der Schweizer Börse platzieren. Die Preisspanne wird mit 78 bis 82 Franken je Aktie angegeben. Kommt die Erstnotiz am oberen Ende der Preisspanne zu liegen, halten sich Privatanleger vorerst besser zurück. Die Bewertung des vergleichbaren US-Mitbewerbers Itron berücksichtigt bereits eine positive Entwicklung des Metering-Geschäfts. Das dürfte wohl auch auf Landis + Gyr zutreffen.

Watch: Basler

Nein, das ist kein Schreibfehler. Wir sprechen weder von der Basler Kantonalbank noch von Basilea, sondern von den digitalen Industriekameras von Basler. Der deutsche Kleinstwert hat in den vergangenen Jahren eine eindrückliche Kursentwicklung hingelegt. Das Risiko eines Rücksetzers ist damit gestiegen. Doch die Chancen sind intakt, dass sich die Kurse einfach weiter nach oben schrauben, denn Basler ist in vielen Wachstumsmärkten unterwegs. Dazu zählen beispielsweise Überwachung von Autobahnen, Fertigungsstrassen in Industriebetrieben und Medizintechnik. Noch ist autonomes Fahren Zukunftsmusik, Basler beherrscht die Melodie aber bereits heute.

Die «Shortlist der Woche» wird regelmässig in unserem stocksDIGITAL-Newsletter veröffentlicht. Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie jede Woche die besten Invest-Tipps per E-Mail. Der StocksDIGITAL-Newsletter ist ein kostenloser Informationsdienst der Handelszeitung und wird jeden Freitag versendet: Hier geht es zur Anmeldung.

Anzeige