Szenario Gesamtmarkt: Nach der Kurserholung der letzten Tage konnte der SMI die wichtige gleitende 100-Tage-Durchschnittslinie nach oben durchbrechen. Diese verläuft derzeit bei rund 8300 Punkten. Einerseits besteht die Chance, dass der Markt von der Linie nach oben abprallt, andererseits ist auch der Widerstand vom Mai bei 8400 Punkten fast erreicht. Knackt der SMI die Hürde, könnte das einen schnellen Sturm in Richtung des 6-Jahres-Hochs bei 8486 Punkten auslösen.

Das Produkt: Risikoerprobte Anleger können mit dem Mini-Future Long (ISIN: CH0200970066) der Bank Vontobel auf einen möglichen Angriff auf die 8500er-Marke setzen. Das Produkt bietet einen Hebel von sieben, der Knock-out liegt bei 7280 Punkten und ist damit um knapp 13 Prozent vom aktuellen Niveau entfernt.

Szenario Einzeltitel: Der Handelsriese Metro kommt mit seinem Konzernumbau allmählich voran und fuhr im vergangenen Geschäftsjahr deutlich mehr Gewinn ein. Das Ergebnis schoss von 129 auf 514 Millionen Euro hoch. Auch wenn noch nicht alle Baustellen beseitigt sind, sieht sich CEO Olaf Koch auf einem guten Weg und möchte Metro auch 2014 weiter wachsen sehen. Für die Aktionäre zeigt Koch Herz: Nach einer Dividendenpause möchte der Chef die Ausschüttung wieder aufnehmen.

Anzeige

Das Produkt: Die erwartete Dividendenrendite von 2,9 Prozent kann sich sehen lassen. Dennoch kann kein Vergleich zum Coupon von 6,2 Prozent p.a. beim neuen Barrier Reverse Convertible (ISIN: CH0232211430) der ZKB gezogen werden. Neben der hohen Zinszahlung verfügt das noch bis zum 18. Februar in der Zeichnung stehende Teilschutzprodukt über einen Risikopuffer von einem Viertel.