Erst vor sechs Monaten an dieser Stelle zu 36,99 Euro vorgestellt und jetzt bringt die Aktie von PWO AG bereits ein Plus von 32,4 Prozent. Sogar das Kursziel von 49,50 Euro war vor wenigen Tagen schon erreicht. Der schnelle Spurt geht auf das hohe Tempo beim Zulieferer der Autoindustrie.

Zwar stiegen die Umsätze des Konzerns aus Oberkirch im Schwarzwald im vergangenen Jahr wie erwartet nur bescheiden von 404,6 auf 409,6 Millionen Euro, doch der gewinnseitige Turnaround an den Standorten in China und in Mexiko brachte richtig Schwung in die Gewinnentwicklung. Das Ergebnis schoss dadurch unerwartet stark von 2,41 auf 3,05 Euro je Aktie hoch.

Das Neugeschäft ist auf Rekordniveau

Die Komponenten von PWO für Sicherheit, Motor, Karosserie und Cockpit von Fahrzeugen liegen voll im Trend und viele Neuaufträge laufen sukzessive an. Der Clou dabei: Da Autokonzerne ihre Modellreihen nicht täglich wechseln, hat dieses Neugeschäft in der Regel lange Laufzeiten von sieben bis neun Jahren. Das bietet für PWO und die Aktionäre gute Planbarkeit und Visibilität.

In den nächsten Jahren sind weitere Steigerungen zu erwarten. So verbuchte PWO im vergangenen Jahr ein Neugeschäft mit einem Lifetime-Volumen in Höhe von rund 730 Millionen Euro. Das waren rund 20 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2015 mit 600 Millionen Euro.

Die mittelfristigen Ziele sind zum Greifen nah

Im ersten Quartal 2017 gingen die Umsätze dann auch beschleunigt um 12,9 Prozent nach oben und der Gewinn je Aktie verdoppelte sich sogar auf 0,91 Euro. PWO macht damit volle Fahrt in Richtung seiner mittelfristigen Ziele bis 2020: In drei Jahren soll der Umsatz bei über 500 Millionen Euro liegen und die operative Marge vor Währungseffekten von 5,3 auf rund sieben Prozent ansteigen. Der Gewinn je Aktie könnte bis dahin auf 6,0 Euro oder höher klettern. Bei moderatem 12er-KGV wären da schon in zwei bis drei Jahren Kurse von 70 Euro und mehr vorstellbar.

PWO AG 
ISIN: DE0006968001 
Gewinn je Aktie 2018e: 4,30 € 
KGV 2018e: 11,4 
Dividende/Rendite 2016e: 1,60 €/3,3% 
EK je Aktie: 35,39 € 
EK-Quote: 29,0% 
KBV: 1,4  
Kurs/Ziel/Stopp: 49,0/58,50/32,80 €

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +26,1 Prozent (DAX: +12,7 Prozent), 3 Jahre: +71,5 Prozent (DAX: +22,4 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +301,7 Prozent (Dax: +83,3 Prozent).

 

Anzeige