Szenario Gesamtmarkt

Nach der an dieser Stelle in der vergangenen Woche erwarteten erfolgreichen Rückeroberung des 9300er-Terrains gönnte sich der SMI nun wieder eine Pause. Der Index pendelte mehrere Tage an der runden Marke entlang. Es fehlten die nötigen Impulse, um die Schweizer Blue Chips zum nächsten Ziel, Widerstandszone bei 9400/9460 Punkten, voranzubringen. Mitte der Woche setzten aber Spekulationen auf eine baldige Einigung im griechischen Schuldenstreit ein, welche den SMI dann zum 9400er-Bereich brachten. Damit bleibt das kurzfristige Chartbild des Leitindex positiv, und «bullish» gestimmte Anleger können auf weitere Avancen wetten.

Das Produkt

Der Mini Future Long (ISIN CH0270909820) aus dem Hause UBS stellt ein probates Finanzinstrument dar, um bereits kleinere Landgewinne der Bullen in attraktive Gewinne zu verwandeln. Das Produkt verfügt über einen Hebel von 7,5. Der Stop-Loss ist bei 8221.0673 Punkten angesetzt, 11,4 Prozent vom aktuellen SMI-Kurs entfernt. Die Laufzeit ist unbegrenzt.

Gewinnbringende Stromspeicher

Szenario Einzelwert Das Thema Batterien bekommt einen immer grösseren Stellenwert. Von der Smart-Uhr über das Tablet bis hin zum Elektrofahrzeug werden immer leistungsstärkere Akkus benötigt. Erst kürzlich hat Elektroauto-Pionier Tesla Motors angekündigt, dass er seine Batterien auch an private Haushalte und Unternehmen verkaufen werde. Damit kann Solar- oder Windkraft-Strom zur späteren Verwendung gespeichert werden. Unter den ersten Test-Kunden sind der Onlinehändler Amazon sowie der US-Einzelhändler Target. Auch Swatch möchte in das Batterie-Geschäft einsteigen und plant mit einem revolutionären Stromspeicher für Uhren. Branchenexperten sehen in der Lithium-Ionen-Batterie eine der vielversprechendsten Batterietechnologien. Prognosen zufolge soll diese Technologie bis 2017 in zwei Dritteln der Energiespeicheranlagen zum Einsatz kommen. Die Analysten von Credit Suisse rechnen damit, dass die globale Lithiumbranche bis Ende dieses Jahrzehnts eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von rund 12 Prozent aufweisen wird.

Anzeige

Das Produkt Credit Suisse greift diesen Trend nun mit einem neuen Tracker-Zertifikat (ISIN CH0262491266) auf. Das Produkt bezieht sich auf einen Batterien-Basket, der  in zwei Bereiche aufgeteilt ist: Hersteller und Lieferanten. Zur erstgenannten Gruppe zählen neun Unternehmen, überwiegend aus Japan. Bei den Lieferanten handelt es sich insgesamt um acht Titel, die allesamt ausschliesslich aus dem Land der aufgehenden Sonne stammen. Die Laufzeit beträgt drei Jahre.