Eine starke Woche! Im Zuge der allgemeinen Börsenerholung nach der Griechen-Einigung zieht es nicht nur den SMI massiv nach oben, sondern auch das automatisiert vom Researchhaus thescreener.com für stocksDIGITAL geführte Musterdepot. Die Performance im Index und Portfolio legt fast im Gleichschritt zu. Während der SMI ein Kursminus seit Jahresbeginn von 2,4 Prozent in ein Plus von 3,6 Prozent drehen kann, baut das Depot den Gewinn YTD – year to date – von 2,9 auf 7,5 Prozent aus.

Und in diesem Umfeld ist es kein Wunder, dass in der vergangenen Woche alle Depotwerte Kursgewinne ausweisen. Ascom beispielsweise legte nicht nur im Rahmen der allgemeinen Börsenerholung zu, sondern auch, weil Firmenchef Fritz Mumenthaler Zuversicht verbreitet. So bestätigt der Manager seine Jahresziele erneut: Organisch soll es im Kerngeschäft in diesem Jahr ein Umsatzwachstum von 3 bis 7 Prozent geben und eine Gewinnspanne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 13 bis 16 Prozent. Die Aktie notiert am Widerstand der Trading-Range bei 17 Franken. Klappt der Sprung über die Marke, könnten schon bald die 2014er-Hochs von über 18 Franken drin sein.

Vontobel und VZ Holding – zwei Aktien sind nicht zu bremsen

Ein starkes Momentum hat auch die Aktie von Banque Cantonale Vaudoise. Der Titel konnte am Mittwoch sogar schon die psychologisch wichtige 600-Franken-Marke erreichen. Fällt die Hürde, könnten die 2007er-Rekorde um 650 Franken ganz schnell drin sein.

Anzeige

Während die meisten Portfolio-Werte in der vergangenen Woche Kursgewinne von einigen Prozentpunkten ausweisen, legen die Aktien von Vontobel und VZ Holding fast schon explosionsartige Kurssteigerungen im Bereich von über 10 Prozent vor. Die Aktie der Bank bekam starken Rückenwind durch die Einigung im Euro-Raum auf weitere Hilfen für die Griechen. Sogar die 50-Franken-Marke war fast schon erreicht – die Hürde dürfte wohl nicht mehr lange Bestand haben. Anleger warten schon sehr gespannt auf die Halbjahreszahlen am 27. Juli.

VermögensZentrum – Spannung vor den Zahlen am 17. August

Der Top-Wochenperformer allerdings war VZ Holding. Hier gab es in den letzten Tagen Kursgewinne im Bereich von rund 15 Prozent. Neue fundamentale Daten zum Geschäftsgang des Finanzdienstleisters im zweiten Quartal liegen zwar noch nicht vor. Aber die Aktie notiert nach den rasanten Steigerungen der letzten Tage bereits an der psychologischen Marke von 250 Franken. Anleger notieren sich deshalb den 17. August. Da kommen die Halbjahreszahlen aus der Firmenzentrale von VZ Holding in Zürich. Möglicherweise fällt bis dahin sogar die Hürde von 300 Franken.