Nach einer wochenlangen Rally legt das vom Researchhaus thescreener.com automatisiert für stocksDITIGAL geführte Musterdepot jetzt eine Verschnaufpause ein. Das Portfolio verbucht leichte Kursrückgänge, die Performance seit Jahresanfang sinkt dadurch von 10,7 auf 9,7 Prozent. Wie seit vielen Wochen zeigt sich aber auch jetzt der SMI wieder schwächer als die Depot-Performance. Der breite Schweizer Aktienmarkt verliert von einem YTD-Plus – «year to date», seit Jahresanfang – von 3,4 auf 1,6 Prozent.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Im Musterdepot halten sich jedoch die Gewinner und Verlierer fast die Waage. Während die Aktien der Immobiliengesellschaften per Wochenfrist mehr oder weniger eine Stagnation aufweisen, gaben AMS, BB Biotech, Tamedia, Orior und Zehnder nach. Allerdings brachten die vier erstgenannten Titel in den letzten Wochen noch deutliche Kurssteigerungen.

BB Biotech mit übertriebenem Kursrückgang und Spannung bei Zehnder Group

Manche Kursrückgänge scheinen inzwischen fast etwas übertrieben zu sein. BB Biotech rutschte zwar nach der Generalversammlung mit anschliessender Dividendenzahlung, wie oft in solchen Fällen zu beobachten ist, nach unten, doch der Vergleichsindex Nasdaq Biotech zeigte sich zuletzt ziemlich stabil.

Spannend macht es seit einigen Tagen die Aktie von Zehnder Group. Die Notierung hat sich wieder an das Zweijahreshoch vom Januar bei 46.50 Franken herangearbeitet. Anleger setzen darauf, dass dem Heiz- und Lüftungsspezialisten jetzt der Sprung über die Marke glückt und dann der Sturm auf die 50-Franken-Schwelle.

Evolva rechnet mit einem deutlichen Umsatzplus im 2015 …

Sogar ein Vierjahreshoch konnte Evolva vor wenigen Tagen erreichen. Ende März präsentierte das Biopharmaunternehmen mit den 2014er-Jahreszahlen einen Umsatzanstieg um 23 Prozent auf 10,7 Millionen Franken. Obwohl der Verlust um einen Drittel auf 21,8 Millionen Franken gestiegen ist, steht Evolva nun an der Schwelle zum Aufschwung. Die ersten Produkte wurden vermarktet, und für dieses Jahr erwartet das Management erneut einen deutlichen Umsatzanstieg.

… und VZ Holding hat schon die 200-Franken-Marke im Visier

Weiter nach oben geht es auch mit der Aktie von VZ Holding. Das Vermögenszentrum als grösster unabhängiger Finanzberater der Schweiz konnte bereits Anfang März mit einem Ertrags- und Gewinnplus von 15 und 17 Prozent deutliches Wachstum präsentieren. Jetzt notiert die Aktie mit 190 Franken auf einem Allzeithoch – der Fall der 200er-Marke könnte kurz bevorstehen.