Was für eine starke Woche im Depot! Das automatisiert vom Researchhaus thescreener.com für stocksDIGITAL geführte Aktienportfolio legte auf Wochensicht um 3,6 Prozentpunkte zu. Die YTD-Performance – «year to date», seit dem Jahresanfang – kletterte damit von 12,9 auf 16,5 Prozent. Der SMI hängt da im Vergleich immer weiter zurück. Denn die Schweizer Standardwerte schafften nur ein Wochenplus von 1,0 Prozentpunkten – die Outperformance des Musterdepots gegenüber dem SMI YTD stieg dadurch von 14,4 auf 17,0 Prozentpunkte.

In dieser starken Woche brachten fast alle Portfoliomitglieder Kursgewinne. Lediglich Banque Cantonale Vaudoise, Intershop und Valiant hingen etwas zurück. Dabei berichtete beispielsweise Valiant sogar über starke Neunmonatszahlen. Bei weiter verbesserter Zinsmarge – diese stieg von 1,07 auf 1,08 Prozent – verbuchte das Geldhaus ein Plus beim Zinsergebnis von 7,4 Prozent und konnte den Konzerngewinn insgesamt um 20,9 Prozent ausbauen.

Valiant – Steigerung der Kundengelder und Ausleihungen

Insgesamt konnte Valiant nun im operativen Geschäft einen Anstieg bei den Kundeneinlagen seit dem Jahresanfang um 1,4 Prozent auf 18,1 Milliarden Franken ausweisen und ein Plus bei den Ausleihungen von 1,1 Prozent. Nach dem guten Lauf nach drei Quartalen hält Valiant auch an ihrer Prognose für das Gesamtjahr fest: Das Jahresergebnis soll klar besser sein als 2014.

Während Galenica, Tamedia oder Temenos mehr oder weniger moderat zulegen konnten, gab es bei der Ascom-Aktie doch ein schönes Wochenplus von rund 5 Prozent. So berichtete der Technologie-Konzern Ende Oktober über eine strategische Allianz mit Tyco SimplexGrinnell in den USA und in Kanada für integrierte Kommunikationslösungen im Gesundheitswesen. Mit der Kooperation will Ascom künftig auch die bisher noch nicht so gut erschlossenen Regionen abdecken.

Ypsomed – Investitionen in neue Produkte ziehen den Kurs nach oben

Ypsomed gibt hier einen völlig neuen Kurs-Massstab vor. Die Aktie des Spezialisten für medizinische Injektionssysteme macht einen Sprung nach oben und kletterte innert nur einer Woche um rund 10 Prozent. Auslöser für diese Kursrally wird wohl nicht nur die Meldung über Investitionen in der Höhe von 50 Millionen Franken gewesen sein, die in eine neue Generation von Injektionssystemen gesteckt worden sind.

Anzeige

Die Aktie sprang vor wenigen Tagen über die obere Begrenzungslinie des Aufwärtstrends, und danach kannte der Kurs kein Halten mehr. Immerhin notiert die Aktie nun auf dem höchsten Niveau seit 2006, und bis zum Kurshoch von damals bei rund 180 Franken gibt es jetzt kaum mehr einen nennenswerten Widerstand. Es kann sein, dass der Aufwärtsdrang der Ypsomed-Aktie somit weitergehen wird.