Der Logistiksystem-Anbieter Swisslog wird definitiv von der Börse verschwinden. Das Unternehmen, das vergangenes Jahr vom deutschen Roboter- und Anlagenbauer Kuka übernommen wurde, hat bei der Schweizer Börse SIX die Dekotierung ihrer Aktien beantragt.

Letzter Handelstag wird voraussichtlich der 28. Juli sein, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Kuka hält aktuell über 96 Prozent aller Swisslog-Aktien. Die verbliebenen Minderheitsaktionäre sollen eine Abfindung von 1,35 Franken erhalten. Der Preis entspricht jenem, den Kuka beim Übernahmeangebot letzten Herbst pro Aktie bezahlt hatte.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(sda/ise/chb)