1. Home
  2. Invest
  3. Tesla: Tödlicher Unfall lässt Aktie crashen

Minus 8 Prozent
Tesla: Tödlicher Unfall lässt Aktie crashen

Tesla
Tesla: Fährt auch ohne Fahrer.Quelle: Keystone

Wegen eines tödlichen Unfalls nehmen sich die US-Behörden Tesla zur Brust. Die Aktie verliert massiv.

Veröffentlicht am 28.03.2018

Der tödliche Unfall mit einem Tesla-Fahrzeug in Kalifornien wird nun in den USA offiziell untersucht. Dies teilte die Nationale Behörde für Transportsicherheit am Dienstag mit. Es sei unklar, ob das Elektroauto zum Zeitpunkt des Unfalls von seinem automatischen Kontrollsystem gesteuert worden sei. Tesla sicherte seine uneingeschränkte Zusammenarbeit mit der Behörde zu. Die Aktie des Unternehmens brach um rund acht Prozent ein. 

Der Unfall ereignete sich vergangenen Freitag. Nach Polizeiangaben fuhr das Tesla Model X in eine Fahrbahnbegrenzung. Anschliessend sei es von einem Mazda erfasst worden und dann mit einem Audi zusammengestossen. Der Fahrer des Tesla sei bei dem Unfall ums Leben gekommen. Ausserdem hätten die Lithium-Batterien Feuer gefangen.

Misere an der Börse

Das Minus an der Börse geht einher mit einer allgemein schlechten Stimmung am US-Aktienmarkt: Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,4 Prozent tiefer auf 23'857 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 1,7 Prozent auf 2612 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 2,9 Prozent auf 7008 Punkte.

Neben Tesla waren auch andere Hochtechnologie-Werte unter Druck – allen voran Facebook. Die Aktien verloren fast fünf Prozent. Nach wachsendem Druck auf Facebook ist Konzernchef Mark Zuckerberg offenbar zu einer Aussage vor dem US-Kongress bereit. Der 33-Jährige werde Fragen zum Datenschutz und anderen Themen beantworten, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person.

(sda/ise/mbü)

Anzeige