Tornos hat die Anleger am Montag mit einer Gewinnwarnung verprellt. Die Aktien des Maschinenbauers sanken in einem leicht festeren Markt zwei Prozent auf 2,88 Franken.

Im ersten Halbjahr sank der Umsatz in einem nach Tornos-Angaben schwierigen Markt- und Währungsumfeld um rund 15 Prozent. Das Unternehmen erwartet einen Verlust von rund 3,5 Millionen Franken. Massnahmen zur Kostensenkung wurden eingeleitet. Der Halbjahresbericht soll am 16. August veröffentlicht werden.

Uhrenindustrie als Sündenbock

Die Analysten der Zürcher Kantonalbank machen für den Rückschlag vor allem die geringe Investitionsbereitschaft der Uhrenindustrie verantwortlich. Zudem hemmten die neuen Währungsrealitäten und die flaue Konjunktur Chinas.

Bei der Bank Vontobel schätzt man die Situation ähnlich ein. Im besten Fall sei nach den vorliegenden Angaben eine Break-even Situation im zweiten Halbjahr zu erwarten, heisst es dort in einem Kommentar. Die Umsatzschätzungen würden für das Gesamtjahr 2016 um rund 10 Prozent gesenkt.

(reuters/ise/ama)