In den letzten Monaten hat der Kurs des Spezialkunststoffherstellers Quadrant weniger durch die Geschäftszahlen als vielmehr durch anhaltende Übernahmegerüchte zeitweise Aufwind erhalten. Dies, obwohl sich die Avancen der Hedge-Fonds Cheyne Special Situations Fund und BC Partners von letztem Sommer bisher nur als kurzfristiger Flirt und nicht als dauerhafter Annäherungsversuch herausgestellt haben. Bei den Investoren gilt Quadrant trotzdem als heisser Übernahmekandidat, nicht zuletzt aufgrund des starken Kursverfalls innerhalb der letzten zwölf Monate, in denen die Titel um über 50% eingebrochen sind.

Fundamental unterbewertet

Alleine mit den Zahlen lässt sich der Rückgang nicht begründen, schliesslich erreichte der Spezialkunststoffhersteller 2007 dank externem Wachstum eine Umsatzsteigerung um 1% auf 811,8 Mio Fr. Das vollständige Resultat wird das Unternehmen am 1. April 2008 veröffentlichen. Im Bereich High-Performance Plastics (HPP) gelang Quadrant zudem eine Umsatzsteigerung um 3% auf 663,9 Mio Fr. Dank Markterfolgen in Europa und Asien konnte der Spezialkunststoffhersteller die Schwäche im nordamerikanischen Markt mehr als kompensieren. Über den Ausbau der Beteiligung am Joint Venture Quadrant EPP Japan ist es der Firma zudem gelungen, ihre Marktstellung in Japan zu stärken. Substanzielle Auswirkungen sind davon aber kaum zu erwarten, dürften die Umsätze durch die Vollkonsolidierung doch nur 1,5% höher ausfallen als bisher.

Weniger positiv präsentiert sich die Situation in der kleineren Sparte Plastic Composites/Kabelschutzrohre, wo die Gesellschaft unter der Nachfrageschwäche aus dem Automobilsektor gelitten hat. Der Umsatz dieser Division nahm gegenüber dem Vorjahr um 6% auf 147,9 Mio Fr. ab.

Für Patrick Rafaisz, Analyst bei der Bank Vontobel, sind die Umsatzangaben insgesamt durchzogen ausgefallen. So habe der Bereich HPP trotz schwieriger Marktbedingungen besser als erwartet abgeschnitten, während der Rückgang in der Division Plastic Composites ungeahnt hoch ausgefallen sei. Aufgrund der Akquisitionsstrategie von Quadrant hält er die Titel, die zurzeit mit einem günstigen KGV von 7 für 2008 gehandelt werden, für fundamental unterbewertet und empfiehlt die Aktien zum Kauf.

Anzeige