1. Home
  2. Invest
  3. US-Rekordjagd treibt Börsen in Asien

Aktien
US-Rekordjagd treibt Börsen in Asien

Szene in Tokio: Die Kurse im Nikkei klettern. Keystone

Die Erholung der US-Technologiewerte hat auch an der Tokioter Börse für Auftrieb gesorgt. Der Leitindex Nikkei notiert auf dem höchsten Stand seit fast 24 Monaten.

Veröffentlicht am 20.06.2017

Wie an der Wall Street griffen Anleger auch in Japan bei High-Tech-Aktien zu, die zuletzt aus Furcht vor einer Überbewertung unter die Räder gekommen waren. Der Leitindex Nikkei kletterte am Dienstag auf den höchsten Stand seit fast zwei Jahren und ging mit einem Plus von 0,8 Prozent mit 20'230 Punkten aus dem Handel. An vielen anderen Börsen in Fernost waren Investoren dagegen zurückhaltender. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans trat auf der Stelle.

Während der technologielastige Index in Taiwan anzog, gaben die Kurse in Australien nach. In China notierte der Index wenig verändert. Viele Investoren warteten dort auf eine Entscheidung des Index-Anbieters MSCI über die Aufnahme chinesischer Aktien in den Index für Schwellenländer.

Panasonic gewinnt

Bei den Einzelwerten zählte in Tokio der Elektronikkonzern Panasonic, mit einem Plus von rund zwei Prozent zu den Gewinnern. Nach Auffassung von Analyst Mutsumi Kagawa vom Broker Rakuten Securities habe es zwar eine Korrektur bei den High-Tech-Werten gegeben. Angesichts der Wachstums- und Gewinnaussichten von Technologie-Unternehmen wäre es aber verfrüht zu sagen, die Rally in der Branche sei vorüber.

Am Devisenmarkt legte der Euro leicht auf 1,1162 Dollar zu. Der Dollar notierte zur japanischen Währung wenig verändert bei 111,55 Yen.

(sda/ise/mbü)

Anzeige