Die Übernahme von Uster Technologie durch die Toyota Industries Corporation (TICO) ist problemlos über die Bühne gegangen. Bis zum Ablauf der Nachfrist am 4. Mai wurden TICO insgesamt 4,44 Millionen Namenaktien der Uster Technologies AG angedient.

Dies entspreche 98,8 Prozent der Uster-Aktien, auf die sich das Angebot bezogen habe, heisst es in einer Medienmitteilung von TICO. Damit betrage die Beteiligung von TICO an Uster insgesamt 8,70 Millionen Aktien oder 99,4 Prozent aller ausgegebenen Uster-Aktien.

Der Vollzug des Angebots unterliege weiterhin der Bedingung, dass kein Urteil, keine Verfügung und keine andere behördliche Anordnung bis zum Vollzug des Angebots erlassen werde, welche dieses Kaufangebot oder dessen Durchführung verbietet oder für unzulässig erklärt (gemäss Kapitel A.7. des Angebotsprospekts), heisst es weiter.

Die Auszahlung des Angebotspreises von 44 Franken pro Uster-Aktie werde voraussichtlich am 15. Mai 2012 erfolgen. TICO beabsichtigt, die restlichen Uster-Aktien gemäss Art. 33 SESTA für kraftlos erklären zu lassen und die Dekotierung der Uster-Aktien bei der SIX Swiss Exchange zu beantragen.

(vst/chb/sda)

Anzeige