Der weltgrösste Einzelhändler Walmart will stark in den Ausbau seiner Online-Sparten investieren und rechnet deshalb zunächst mit weniger stark sprudelnden Gewinnen. Im kommenden Geschäftsjahr bis Ende Januar 2018 werde es entgegen der bisherigen Vorhersage wohl keinen Ergebniszuwachs geben, teilte der US-Konzern am Donnerstag mit.

Für das Geschäftsjahr 2019 wurde die Prognose für das Gewinnplus je Aktie von bislang 5 bis 10 Prozent auf 5 Prozent eingeschränkt. Bisher erwirtschaftet Walmart drei Prozent seines Umsatzes im Online-Handel. Ingesamt erlöste der Konzern 2015 rund 486 Milliarden Dollar.

Walmart-Aktien verloren vorbörslich rund zwei Prozent.

(reuters/gku)