1. Home
  2. Invest
  3. Warren Buffett verdient 15 Prozent weniger

Abwärts
Warren Buffett verdient 15 Prozent weniger

Warren Buffett: Es harzt im Versicherungsgeschäft. Keystone

Investlegende Warren Buffett muss einen Dämpfer verkraften: Seine Firma Berkshire Hathaway strich 15 Prozent weniger Gewinn im zweiten Quartal. Es sind «nur» noch 4,3 Milliarden Dollar.

Veröffentlicht am 05.08.2017

Investorenlegende Warren Buffett hat mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway im zweiten Quartal deutlich weniger verdient. Verglichen mit dem Vorjahreswert fiel der Gewinn um 15 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar.

Dies teilte das Unternehmen am Freitag nach US-Börsenschluss mit. Der operative Gewinn sank um elf Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar. Die Einnahmen erhöhten sich aber um sechs Prozent auf 57,5 Milliarden Dollar.

Beteiligungen an über 80 Firmen

Schwierigkeiten gab es im Versicherungsgeschäft, einer wichtigen Stütze in Buffetts Imperium. Zudem lieferte die Investmentsparte deutlich schlechtere Ergebnisse. Analysten hatten mehr Gewinn erwartet, die Aktie verzeichnete nachbörslich Verluste. Im bisherigen Jahresverlauf hat der Kurs allerdings um elf Prozent zugelegt, erst vor der Zahlenvorlage war ein neues Rekordhoch markiert worden.

Zum Konglomerat des 86-jährigen Starinvestors gehören über 80 Firmen – von Versicherern, Einzelhandelsgrössen und Autohäusern bis hin zu Zeitungen und einer Frachteisenbahn. Zudem hält Berkshire Hathaway grosse Aktienanteile an diversen börsennotierten Konzernen wie Apple, Coca-Cola, Goldman Sachs oder Kraft Heinz.

(sda/me)

Anzeige

Das ist die Ferienresidenz der Investorenlegende Buffett

1|8
Buffetts Ferienhaus steht im kalifornischen Küstenort Laguna Beach. Die Sechs-Zimmer-Villa bietet Sicht auf die bekannte «Emerald Bay».