Das Telekommunikationsunternehmens Sunrise hat beim Börsengang namhafte Investoren erhalten. So besitzt der Staatsfonds Singapurs (GIC), der auch Grossinvestor bei der UBS (7,07 Prozent) und Straumann (13,79 Prozent) ist, 3,11 Prozent der Aktien und der bekannte Fondsverwalter FIL Limited (Fidelity International, Bermuda) 3,2 Prozent. Dies geht aus Beteiligungsmeldungen hervor, die von der Schweizer Börse publiziert wurden.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Beim Börsengang von Sunrise am 6. Februar verringerte die bisherige Besitzerin, die britische Beteiligungsgesellschaft CVC, ihren Anteil am Unternehmen auf 25,27 Prozent von rund 90 Prozent.

Die Aktie, die einen Ausgabepreis von 68 Franken hatte, ging am Montagabend bei einem Kurs von 74,20 Franken aus dem Handel und hat somit seit dem IPO gut 9 Prozent zugelegt.

(awp/tno/ama)