Die brasilianische Notenbank hat zum dritten Mal seit August den Leitzins gesenkt. Der geldpolitische Ausschuss der Banco Central beschloss bei seiner letzten Sitzung des Jahres  einstimmig, den «Selic» von 11,5 auf 11,0 Prozent herabzusetzen.

Bereits Ende August und Ende Oktober war der Leitzins jeweils um 50 Basispunkte gesenkt worden. Mit der «moderaten Anpassung» reagierte die Zentralbank nun erneut auf die Auswirkungen der sich weltweit eintrübenden Wirtschaftsaussichten.

Das prognostizierte Wirtschaftswachstum für Brasilien wurde für 2011 inzwischen auf 3,5 bis 4,0 Prozent zurückgestuft. 2010 war das Bruttoinlandprodukt in der siebtgrössten Volkswirtschaft um 7,5 Prozent gestiegen.

(tno/sda/awp)