Die Inflationsrate in Brasilien ist auf den höchsten Stand seit zwölf Jahren gestiegen. Im Juli kletterte sie im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 9,56 Prozent. Wie das nationale Statistikinstitut am Freitag mitteilte, war die Inflation zuletzt im November 2003 höher, als ein Anstieg der Preise um 11,02 Prozent innerhalb eines Jahres ermittelt wurde.

Die Bürger ächzen unter teurer werdenden Einkäufen, Touristen können hingegen dank des starken Dollars günstiger Urlaub machen. Das Land wird von einem Einbruch besonders der Industrieproduktion und einem grossen Korruptionsskandal erschüttert, der den Gewinn des Ölriesen Petrobras um 90 Prozent im zweiten Quartal einbrechen liess.

Drosselung der Produktion von Mercedes-Benz

Die Krise führt auch zu einer deutlichen Drosselung der Produktion von Mercedes-Benz in Brasilien. Bis 21. August wird die Produktion im Werk Sao Bernardo do Campo Medienberichten zufolge für zwei Wochen weitgehend eingestellt - hier werden vor allem Lastwagen und Busse produziert. Betroffen seien rund 7000 Mitarbeiter, so die Zeitung «O Globo».

Anzeige

In den ersten sechs Monaten 2015 brach die Produktion im Automobilsektor in Brasilien um über 20 Prozent ein - es gibt eine deutlich geringere Nachfrage. Das 1956 eröffnete Werk ist eine von vier Produktionsstätten in Brasilien. Um Jobs zu retten, hat die Regierung eine Kurzarbeit-Regelung mit Zuschüssen eingeführt.

(awp/gku)