Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in den USA in der abgelaufenen Woche um 42'000 auf 346'000 gefallen. Das teilte das Arbeitsministerium in Washington mit.

Das war der stärkste Rückgang seit rund einem halben Jahr. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hatten mit 365'000 Anträgen gerechnet. Im weniger stark schwankenden Vier-Wochen-Schnitt legte die Zahl leicht um 3000 auf 358'000 zu.

(tno/jev/sda)