In der vorigen Woche haben nur 366'000 Amerikaner erstmals einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Dies waren so wenig wie zuletzt im Mai 2008.

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten mit 390'000 gerechnet, nach 385'000 in der Woche davor. Der schwache Arbeitsmarkt gilt als Achillesferse der US-Wirtschaft und verhindert derzeit ein stärkeres Wachstum.

(rcv/tno/sda)