Im Kampf gegen die drückenden Staatsschulden hat US-Präsident Barack Obama einen Plan im Umfang von über drei Billionen Dollar vorgelegt. Fast die Hälfte der finanziellen Mittel soll durch Steuererhöhungen für Besserverdienende und Unternehmen erwirtschaftet werden.

Zudem sollen die Sozialausgaben gesenkt und die Kosten für das Militär eingedämmt werden. Angesichts der schwierigen Situation müsse jeder «seinen gerechten Anteil» beitragen, sagte Obama am Montag bei einer Rede im Rosengarten des Weissen Hauses. Die Lasten sollten fair auf die Bevölkerung verteilt werden. Von 2017 an würde die Schuldenlast dadurch wieder sinken.

Mit ihm werde es Defizitkürzungen nur mit Steuererhöhungen geben, kündigte Obama an. Alle Sparpläne, die sich rein auf die Ausgabeseite konzentrierten, würde er mit einem Veto ablehnen.

(laf/sda)