1. Home
  2. Konjunktur
  3. Optimismus eines Fed-Führungsmitglieds

Optimismus eines Fed-Führungsmitglieds

Zeigt sich ausserordentlich optimistisch: Fed-Führungsmitglied Charles Evans. (Bild: Bloomberg)

Charles Evans erwartet für das Jahr 2013 gute Konjunkturdaten in den USA. Für 2014 prognostiziert das Führungsmitglied der Federal Reserve sogar ein substanzielles Wachstum.

Veröffentlicht am 14.01.2013

Das Führungsmitglied der US-Notenbank, Charles Evans, erwartet für dieses Jahr ein Wachstum der weltgrössten Volkswirtschaft von 2,5 Prozent. 2014 werde sich die Rate dann auf 3,5 Prozent verbessern, sagte Evans bei einer Rede in Hongkong beim Asia-Finanzforum.

Die Arbeitslosenquote prognostizierte er für dieses Jahr mit 7,4 Prozent. Sie werde im Laufe des nächsten Jahres auf etwa sieben Prozent sinken. Damit sich die Lage am Arbeitsmarkt nachhaltig verbessere, sei über mehrere Monate hinweg ein Stellenplus von jeweils rund 200'000 nötig.

Eine explizite Forderung nach einer weiteren Lockerung der US-Geldpolitik formulierte er in seiner Rede nicht. Evans wechselt dieses Jahr auf einen stimmberechtigten Posten im Fed-Offenmarktausschuss. Das Gremium entscheidet über die Geldpolitik der US-Notenbank.

(jev/sda)

Anzeige