Am Tag nach der Niederlage von Mitt Romney bei der US-Präsidentschaftswahl ist offenbar versehentlich eine für einen Sieg vorbereitete Webseite des republikanischen Kandidaten online gegangen. «Ich bin begeistert über die Aussichten für unsere Nation», wird Romney dort zitiert.

Und weiter: «Meine Priorität ist, Menschen wieder Arbeit zu geben.» Die Webseite «Political Wire» veröffentlichte am Donnerstag Screenshots des geplanten Internetauftritts vom «gewählten Präsidenten Romney», der am Mittwochabend kurz im Netz gestanden habe.

Auf den Screenshots ist ein Foto Romneys zu sehen, wie er vor einer wehenden US-Fahne in die Ferne blickt. «An Amerika glauben» steht als Slogan darunter. «Die Seite wurde schnell wieder vom Netz genommen, aber ich habe einige Screenshots gespeichert», erklärte der Betreiber von «Political Wire», Autor Taegan Goddard.

Auf der Webseite wurde zur Amtseinführung Romneys im Januar eingeladen, auch Stellenanzeigen für eine Regierung des Republikaners wurden veröffentlicht.

(rcv/muv/sda)

Political Wire

Anzeige