Der Beschluss des Jefferson County, die Zinszahlungen für die Schuldenlast von 3,1 Milliarden Dollar einzustellen, fiel nach Informationen der «Birmingham News» am Mittwoch (Ortszeit) mit vier gegen eine Stimmen. Es ist der grösste derartige Zahlungsstopp einer regionalen US-Verwaltungseinheit in der Geschichte. Zu den grössten Gläubigern von Jefferson County zählt die deutsche BayernLB mit einem Anteil von 52,1 Millionen Dollar.

Die hohe Schuldenlast von Jefferson County ist vor allem auf eine komplizierte Vereinbarung für die Finanzierung von Kläranlagen zurückzuführen. Darin waren variable Zinsen vorgesehen. Der Bezirk zählt 650'000 Einwohner. Einen ähnlichen Beschluss über die Einstellung von Zinszahlungen fasste kürzlich die Stadt Harrisburg im Bundesstaat Pennsylvania.

(vst/laf/sda)