In den USA sind die Einzelhandelsumsätze im November schwächer als erwartet gestiegen. Auf Monatssicht seien die Umsätze um 0,2 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Experten hatten einen Anstieg um 0,6 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Umsätze noch um revidierte 0,6 (zunächst 0,5 Prozent) gestiegen.

Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe erhöhten sich die Umsätze im November ebenfalls um 0,2 Prozent. Hier hatten Experten mit einen Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet. Im Vormonat waren die Umsätze noch um 0,6 Prozent geklettert.

(rcv/awp)

Anzeige