Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, erwägt US-Finanzminister Timothy Geithner einen Rücktritt. Dies habe er gegenüber dem Weissen Haus signalisiert. Eine definitive Entscheidung habe er aber noch nicht getroffen.

Solange die Schuldenproblematik der USA nicht gelöst sei, werde es nicht zu einem Rücktritt kommen. Geithner selbst kündigte an, für die «absehbare Zukunft» US-Finanzminister bleiben zu wollen. Was «absehbare Zukunft» für einen Zeitraum umfasst, präzisierte er aber nicht.

Laut Bloomberg soll Geithner als möglichen Zeitpunkt für einen Rücktritt eine Einigung des Kongresses im Streit um die Anhebung der Schuldenobergrenze genannt haben. Sollte sich der Kongress bis zum 2. August nicht auf einen solche Einigung verständigt haben, droht gemäss dem US-Finanzminister die Zahlungsunfähigkeit der USA.

(cms/laf)