Die US-Industrie ist im Juni wegen der sinkenden Auslandsnachfrage so schleppend gewachsen wie seit anderthalb Jahren nicht mehr. Der Einkaufsmanagerindex fiel nach endgültigen Ergebnissen um 1,5 auf 52,5 Punkte, teilte das Markit-Institut zu seiner Firmenumfrage mit.

Das ist der schlechteste Wert seit Dezember 2010. Das Barometer hielt sich aber noch über der Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird.

Grund für die Eintrübung ist die geringere Nachfrage aus Europa und grossen Schwellenländern wie China. Die «robuste Inlandsnachfrage» der US-Industrie bietet laut Markit-Chefökonom Chris Williamson jedoch einen Lichtblick.

(tno/aho/sda)