In den USA sind die Verbraucherkredite im April weniger stark gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat sei die Kreditvergabe um 6,5 Milliarden Dollar nach oben geklettert, teilte die US-Notenbank am Donnerstag in Washington mit.

Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 11 Milliarden Dollar gerechnet. Für den Monat März revidierte die Notenbank den Anstieg von 21,4 auf 12,4 Milliarden Dollar deutlich nach unten.

(rcv/awp)