Die Arbeitslosenquote ist in der Schweiz im August gegenüber dem Vormonat bei 3,0 Prozent verharrt. Die Zahl der Arbeitslosen lag bei 129'956, was einer leichten Zunahme um 1440 im Vergleich zum Juli entspricht.

Gegenüber August 2012 waren 10'133 mehr Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft mitteilte.

Die grösste Veränderung gegenüber dem Juli zeigt sich bei der Jugendarbeitslosigkeit. Unter den 15- bis 24-Jährigen waren im August 20'197 Personen ohne Arbeit, was einer Zunahme um 2566 Personen entspricht.

Der Anstieg hat allerdings im Wesentlichen saisonale Gründe. Im Vergleich mit dem Vorjahr verzeichneten die Jugendlichen dagegen unter allen Altersklassen die geringste Zunahme der Arbeitslosigkeit.

(sda/chb/jev)