Die Arbeitslosenquote in der Schweiz hat im Februar bei 3,4 Prozent verharrt. Insgesamt waren Ende Februar 133'154 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1163 weniger als im Vormonat.

Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 10'171 Personen oder 7,1 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Mittwoch mitteilte.

Im Februar wurden 187'315 Stellensuchende registriert, 102 weniger als im Vormonat. Gegenüber Februar 2011 sank diese Zahl um 9,1 Prozent. Bei den RAV wurden 932 zusätzliche Stellen und damit insgesamt 18'403 offene Stellen gemeldet.

Im Dezember 2011 waren 5479 Personen von Kurzarbeit betroffen, 13,8 Prozent weniger als im Vormonat. Die Anzahl der betroffenen Betriebe verringerte sich um 5 Prozent auf 534. Die ausgefallenen Arbeitsstunden nahmen um knapp 13 Prozent auf 286'145 Stunden ab.

(rcv/sda)