In Frankreich hat die Arbeitslosigkeit eine neue Rekordhöhe erreicht. Das von einer Wirtschaftskrise gebeutelte Land verzeichnete Ende November eine neue Höchstzahl mit 3,48 Millionen Menschen auf Jobsuche, wie das Arbeitsministerium in Paris mitteilte. Die Arbeitslosenquote wurde nicht genannt.

Im Vergleich zu Ende Oktober ist die Arbeitslosigkeit damit noch einmal um 0,8 Prozent gestiegen. Das entspricht 27'400 zusätzlich Betroffenen. Über ein Jahr gesehen erreichte die Zunahme 5,8 Prozent. Regierungschef Manuel Valls hatte bereits am Vortag vorbeugend gesagt, er rechne zu Weihnachten mit keinen guten Nachrichten zur Entwicklung des Arbeitsmarktes.

(awp/dbe)