Die chinesische Zentralbank stützt nach einem Medienbericht angesichts zuletzt schwacher Konjunkturdaten die Wirtschaft mit rund 81 Milliarden Dollar. Fünf grosse Banken sollen das Geld der Wirtschaft weiterreichen, meldete das«Wall Street Journal» am Mittwoch.

Die Zeitung berief sich auf ein Notenbank-Mitglied. Die fünf Banken würden je 100 Milliarden Yen zur Verfügung gestellt. Zuletzt hatte die unerwartet schwache Industrieproduktion die Anleger beunruhigt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Angst vor scharfem Abschwung

Die Produktion war im August um 6,9 Prozent gewachsen, so langsam wie seit sechs Jahren nicht mehr. Das hatte Sorgen vor einem scharfen Abschwung in China geschürt, falls die Notenbank nicht mit frischen Hilfen eingreift.

(sda/me)